Hand, Herz, Heimspiel

A-Jun unterliegen GWD Minden

Für die A-Junioren der TSV Burgdorf hat es die zweite Niederlage gegeben. Die Mannschaft von Trainer Iker Romero musste sich in eigener Halle GWD Minden mit 24:32 (11:15) geschlagen geben.

„Wir müssen anerkennen, dass uns Minden überlegen war. Sie waren in allen Belangen besser“, erklärte der Trainer kurz nach dem Abpfiff. Vor allem die Chancenverwertung war das große Manko seiner Sieben. Zwanzig Fehlwürfe MI.Weisswaren einfach zu viel. Die beste Zeit der Gastgeber fand zu einem frühen Zeitpunkt statt. Nach dem 1:3 (4.) glichen die Burgdorfer nicht nur durch Bastian Weiß und Veit Mävers aus, sondern konnten sogar vorlegen. Torwart Felix Wernlein war in dieser Phase unüberwindbar, parierte neben mehreren schweren Bällen auch einen Strafwurf. Erneut waren es Weiß und Mävers die den Auftrieb zu Toren nutzten und nach neun Minuten zur 5:3 Führung vorlegten. Doch die Gäste blieben dran, hatten in Jerrit Jungmann ihren auffälligsten Akteur. Er war in Sachen Gästetore zunächst Alleinunterhalter. Die ersten fünf Treffer gingen auf sein Konto, insgesamt war er 12-mal erfolgreich und für eine Reihe von guten Anspielen verantwortlich. Bis zum 8:7 (17.) durch Petar Juric blieben die Gastgeber in Front. Danach kippte die Partie endgültig in Richtung GWD. Sechs Minuten später hatten die MindenerMi Ayar den Spielstand gedreht und lagen ihrerseits 11:8 vorn. Zur Pause war der Rückstand der Burgdorfer bereits auf vier Tore angewachsen. Mit neuem Mut kamen die TSV-Talente zwar aus der Kabine, aber näher als beim 15:18 (39.) nicht mehr heran. „Am kämpferischen Einsatz hat es nicht gelegen", sagte Co-Trainer Robin Kothe, aber unsere Chancenverwertung war heute nicht gut“. Der Erfolg der Gäste ginge in Ordnung, sei aber vielleicht um ein paar Tore zu hoch ausgefallen. Am kommenden Sonntag gastieren die Romero-Schützlinge bei TuSEM Essen.
Es spielten: Felix Wernlein, Tim Buschhorn - Veit Mävers (9/3), Joel Wunsch, Koray Ayar, Petar Juric, Bastian Weiß (je 3), Lukas Range (2), Martin Hanne (1), Maximilian Czeczelski, Joel Wolf, Ole Leitner, Marc Ahrens und Julius Bausch

Samstag, 20. Januar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus