Hand, Herz, Heimspiel

mA1-Jugend gewinnt 28-25 beim Vorletzten Oespel-Kley

"...aber schön ist anders". Mit gerade mal 11 Spielern und ohne Trainer Iker Romero ging es zur vorletzen Auswärtsfahrt für uns zum Vorletzten Oespel-Kley nach Dortmund.   Trotzdem wäre alles andere als ein Sieg blamabel gewesen, zumal Oespel in dieser Saison erst 4 Punkte gegen den Tabellenletzten holen konnte.

Zu diesem Spiel gibt es nicht viel zu berichten. Wir konnten das ganze Spiel nicht das umsetzten, was wir uns vorgenommen hatten und so wurde es das umkämpfte enge Spiel, das wir nicht wollten. Durch zahlreiche technische Fehler und Fehlwürfe versäumten wir es uns mit mehr als 2 Toren abzusetzten und da wir auch in der Abwehr nicht zu unserem Spiel fanden und im 1:1 sehr schlecht aussahen, gingen wir lediglich mit einer 14-12 Führung in die Pause.

Nach der Pause wurde es nicht viel besser, im Angriff blieb vieles Stückwerk und wir wurde immer wieder durch Fouls gestoppt. Aber wir konnten uns auf die Nervenstärke am 7m Punkt von Veit Mävers verlassen, der alle 7 sicher verwandelte und mit 14/7 wieder einmal bester Torschütze war. Erst in der Schlussphase gelang es uns durch einige Paraden von Felix Wernlein und einem abgefangen Ball von Basti Weiß mit anschließendem Wurf aufs leere Tor den Sack zuzumachen. Ein Kompliment nochmal an den Gegner, der trotz Tabellenplatz nie aufsteckte und mit großem Kampf und Willen entgegentraten.

Nächsten Samstag fahren wir dann zum Tabellenletzten nach Hagen und hoffen dort wieder zu alter Sicherheit und Stärke zurückzufinden.

Es spielten Felix Wernlein, Tim Buschhorn (beide Tor), Veit Mävers 14/7, Lukas Range 5, Joel Wolf 3, Joel Wunsch 2, Koray Ayar 2, Basti Weiß 2, Thorben Borcholte 1, Ole Leitner und Christoph Holletzek.

Dienstag, 19. Juni 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen