Hand, Herz, Heimspiel

mA DM: Niederlage gegen die RNL

Das ist keine leichte Aufgabe für das Rückspiel. Nach der 22:29 (12:16) Niederlage im ersten Halbfinale um die deutsche Meisterschaft gegen den Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen, gehen unsere A-Jugendlichen mit einer Hypothek von minus sieben in das zweite Aufeinandertreffen.   „Wir haben natürlich auf ein besseres Resultat gehofft“, sagte Trainer Iker Romero. „Jetzt müssen wir am nächsten Sonntag DM HF Pablonoch einmal alles versuchen.“ Gegen die körperlich überlegenen Gäste kam es zu Beginn zu einem ausgeglichenen Duell, bis zum 3:2 durch Veit Mävers nach fünf Minuten blieb die TSV vorn. Danach drehten die Gäste die Partie und gaben die Führung bis zum Ende nicht mehr ab. Schon zur Pause lagen die Jungrecken mit vier Treffern zurück. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste den besseren Start, legten sofort drei Tore vor und bauten den Vorsprung auf 19:12 aus. Mit viel Einsatz kämpften sich die Burgdorfer zurück in die Partie, waren beim 18:21 (46.) wieder fast dran, doch mehr ließen die RNL nicht zu, waren zwei Minuten später schon wieder auf fünf Tore enteilt. Obwohl die Zuschauer in der ausverkauften Burgdorfer Sporthalle mit aller Macht versuchtenDM HF 1 ihre Mannschaft nach vorne zu pushen, blieben die Gäste cool und nahmen einen Sieben-Tore-Vorsprung mit nach Hause. „Wir haben noch ein zweites Spiel. Ich habe noch nicht das Gefühl, dass es vorbei ist“, hält Kapitän Koray Ayar die Hoffnung vor dem Rückspiel, dass nächsten Samstag um 19 Uhr angepfiffen wird, hoch.
Für die TSV spielten und trafen: Buschhorn, Mecke - Mävers (9/2), Urdangarin (4), Becher (3), Juric (2), Ayar, Fischer, Wolf, Wunsch (je 1), Hanne, Ahrens, Holletzek, Schröder.

Vielen Dank an Thomas Bork für die Bilder

Freitag, 24. Mai 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen