Hand, Herz, Heimspiel

OL H: TSV 3 überrascht den Meister

In der Oberliga hat unsere Dritte mit einer ganz starken Leistung überzeugt. Gegen den bereits feststehenden Meister, TuS Vinnhorst, wurde mit 27:26 (13:17) gewonnen. Ein Sieg, den man nicht erwarten konnte, zumal für die Hannoveraner in Kürze die Aufstiegsspiele zur 3. Liga anstehen. „Wir haben dem Tabellenführer einen tollen Kampf entgegengestellt und, was viel wichtiger ist, nie aufgegeben“, freute sich Trainer Andrius Stelmokas. Ab der neunten Minute (3:4) lief der Gastgeber Rückständen hinterher. Bis zur Pause konnte der Favorit den Abstand auf vier Tore ausbauen, schien einem ungefährdeten Sieg entgegenzusteuern. Doch in der Halbzeitpause stellte Stelmokas seine Abwehr neu ein und stellte Felix Wernlein zwischen die Pfosten. Der Nachwuchskeeper erwischte einen Sahnetag, brachte die Vinnhorster Angreifer mit seinen Paraden in die Nähe der Verzweiflung. Sieben Minute nach Wiederanpfiff konnte Bastian Weiß ausgleichen (17:17), erst danach gelang den Gästen der erste Treffer des zweiten Durchgangs. Es blieb spannend. Der TuS legte mal einen, mal zwei Tore vor (22:20, 50. Minute., 24:22, 55. Minute) doch die TSV ließ sich nicht abschütteln. Weil Wernlein weiterhin überragend hielt, konnte Bastian Weiß drei Minuten vor Schluss die 25:24 erzielen. Als dann Tobias Ratsch doppelt nachlegte, hieß es am Ende 27:26 für den Außenseiter. Natürlich wünschen wir dem TuS Vinnhorst bei den anstehenden Aufstiegsspielen viel Erfolg, wir könnten uns aber auch mit weiteren Duellen in der nächsten Saison anfreunden.
TSV Burgdorf III: Oelkers, Wernlein – Ratsch (7), Weiß (6), Ahrens (3), Schröter, Heidmarsson (je 2), Foltyn (2/2), Sperling, Blanke, Range, Stelmokas, Böllert (je 1), Jobe.

Montag, 17. Juni 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen