Hand, Herz, Heimspiel

OL H: TSV III gewinnt deutlich im Eichsfeld

Mit einer guten Abwehrleistung, einem schnellen Umschaltspiel und einer guten Wurfquote kehrte die Mannschaft von Andrius Stelmokas mit zwei Punkten von ihrem Auswärtsspiel beim TV Jahn Duderstadt nach Hause.

Unterstützt wurde die Dritte von einigen Nachwuchsspielern der „Jungrecken“. Zusätzlich zu Corven Krenke, der das Spiel auf der Mittelposition gut leitetet und immer wieder durch eigene Tore glänzte waren Jannes Krone, Joshua Thiele, Niklas Diebel, Timo Baune und Fabian Ullrich mitgereist. Anhand dieser „Aushilfen“ konnte war abzuleiten welchen Stellenwertdieses Spiel für die TSV hatte. Ein Sieg war zwingend notwendig, um sich ein wenig Luft nach unten zu verschaffen.

Burgdorf begann couragiert und zeigte viel Kampfgeist in den ersten Minuten. Immer wieder war es Tobias Ratsch der auf Außen freigespielt wurde und eine fast 100%-Trefferquote erreichte. Die Abwehr stand durch die Anweisungen von Joshua Thiele enorm sicher und hinter ihm war es dann Björn Oelkers der zur Stelle war, wenn doch mal ein Wurf durchkam. Langsam aber sicher konnten sich die Burgdorfer-Jungs absetzen und mit einer Fünf-Tore-Führung in die Halbzeit gehen. Kurz nach der Pause war dann auch die stärkste Phase im Spiel erreicht. Auf der linken Außenbahn durfte Niko Blanke den bis dato starken Tobias Ratsch ersetzen und fügte sich genauso treffsicher in die Torschützenliste ein. Auf rechts war es zu Beginn der zweiten Halbzeit noch Jannes Krone der für viel Wirbel sorgte. Duderstadt spielte nun unkonzentriert und mit vielen technischen Fehlern, die kontinuierlich genutzt wurden um die Führung auszubauen. In der 45. Minute waren es 13 Tore Vorsprung. Burgdorf schaltete zwei Gänge runter und ließ es nun etwas lockerer angehen. Zu locker in den Augen von René Henne der bei einer 10 Tore Führung seine Mannen noch einmal zu einer Dienstbesprechung an die Seitenlinie holte und allen verdeutlichte, dass das Spiel vernünftig zu Ende gespielt werden solle. Die Mannschaft setzte dies um. Am Ende stand ein erfolgreicher 37:26 Sieg auf der Anzeigetafel, der auch in dieser Höhe verdient war. Bei besserer Chancenverwertung hätte dieser sogar noch höher ausfallen können. Jetzt heißt es Vorbereitung auf das Nachbarschaftsduell. Am Sonntag kommt um 17 Uhr der Nachbar aus Lehrte zum Derby. Das Hinspiel gewannen die TSV-Spieler von Stelmokas / Henne mit einem Tor Differenz. So soll es am Sonntag am besten auch aussehen oder gar besser.

Es spielten und trafen: Oelkers, Ullrich – Ratsch (9), Blanke (8/2), Thiele (5), Krone (4), Krenke, Schröter (je 3), Diebel, Foltyn (je 2), Stelmokas (1), Jobe, Baune.

Donnerstag, 22. Februar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus