Hand, Herz, Heimspiel

OL H: TSV III siegt im Derby

In der Oberliga hat die TSV Burgdorf auch das zweite Nachbarschaftsduell gegen den Lehrter SV für sich entscheiden können.

Wie im ersten Aufeinandertreffen, als die Auestädter mit 29:28 erfolgreich waren, ging es auch im Rückspiel III Steffenspannend und knapp zu. Wieder gewann die Riege von Trainer Andrius Stelmokas mit einem Tor Vorsprung. 33:32 hieß es am Ende, weil Tobias Ratsch 30 Sekunden vor dem Abpfiff entscheidend von der Linksaußenposition traf. Im ersten Durchgang legte der Gastgeber stets vor, ohne sich jedoch einen beruhigenden Vorsprung herauswerfen zu können. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff legte Stelmokas zwar zum 15:12 vor, doch beim Gang in die Pause waren die Gäste wieder dran und hatten zum 17:16 aufgeschlossen. Nach Wiederanpfiff schien die Partie in Richtung des LSV zu kippen. Zunächst musste der Ausgleich hingenommen werden, Sekunden später sogar die erstmalige Gästeführung. Lehrte fand sich besser zurecht, der Vorsprung beim 23:20 (39.) sogar auf drei Treffer ausgebaut. Doch die TSV konnte sich auf Jannes Krone verlassen. Der 19-Jährige, diesmal auf der rechten Rückraumposition eingesetzt, drehte auf, erzielte vier der folgenden fünf Treffer und hatte großen Anteil daran, dass die Führung beim 25:24 (44.) wieder wechselte. Doch das Hin und Her setzte sich fort. Weitere drei Minuten später hatte Lehrte beim 27:25 wieder die Nase vorn. Auch beim 30:28 (52.) konnten sich die Gäste noch über eine III AndriusZwei-Tore-Führung freuen. Erneut war es der überragende Jannes Krone, der den Anschlusstreffer besorgte. Unmittelbar danach schlossen A-Junior Bastian Weiß und Tobias Ratsch zwei Tempogegenstöße erfolgreich ab und ließen die TSV sechs Minuten vor dem Ende mit 31:30 in Führung gehen. Doch das war es immer noch nicht. Lehrte konterte mit zwei Treffern und lag 145 Sekunden vor Schluss erneut in Vorhand. Der eingewechselte Amadou Jobe traf zum 32:32. Der vorletzte Angriff der Gäste blieb erfolglos, sodass Tobias Ratsch  wieder für die Führung sorgte. Im finalen Versuch setzte Lehrte alles auf eine Karte, nahm den Torwart für den siebten Feldspieler heraus. Als Stelmokas acht Sekunden vor dem Ende eine Zeitstrafe erhielt, spielte der LSV bei doppelter Überzahl zwar ihren Kreisspieler frei, aber mit einem so ungenauen Paß, dass das Anspiel nicht verwertet werden konnte. „Es war eigentlich ein Unentschieden-Spiel“, sagte TSV-Trainer Stelmokas anschließend. „Aber ich bin natürlich sehr froh, dass wir gewonnen haben.“ Er verteilte an den elffachen Torschützen Jannes Krone und den jungen Bastian Weiß ein Sonderlob.
Die TSV hat nun zwei Wochen Pause, bevor es am 4. März mit dem Heimspiel gegen die HSG Schaumburg Nord in der Gudrun-Pausewang-Halle weitergeht.
Es spielten und trafen: Björn Oelkers, Felix Wernlein – Jannes Krone (11), Bastian Weiß (6/3), Tobias Ratsch (4), Steffen Schröter (3), Niko Blanke (3/3), Yannic Foltyn (2), Malte Schröter, Andrius Stelmokas, Amadou Jobe (je 1), Corven Krenke und Koray Ayar.

Fotos: Mik Sport Fotografie

Dienstag, 19. Juni 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen