Hand, Herz, Heimspiel

OL H: TSV III gewinnt gegen den VfL Hameln

Die Bilanz zur Osterpause kann sich sehen lassen! Mit dem fünften Sieg in Serie und der Behauptung von Platz vier geht die TSV Burgdorf III nun in die dreiwöchige Unterbrechung. Zuletzt wurde der VfL Hameln in eigener Halle mit 30:25 (15:11) bezwungen. Bis zur 18. Minute sah es allerdings nicht nach einem weiteren Heimsieg aus, viel zu viele Fehlversuche verhinderten ein besseres Ergebnis. Erst als Timo Baune seine Farben erstmals mit 8:7 in Führung bringen konnte, wurde es etwas besser. Zwar blieben die Gäste beim 12:11 (24.) noch in Reichweite, doch danach begannen die Hausherren sich mehr und mehr abzusetzen. „Wir haben sehr gut den Kampf angenommen und sind immer besser in die Partie gekommen“, sagte Trainer Andrius Stelmokas, der  die gesamte Mannschaft für ihren Einsatz lobte, aber Malte Schröter noch hervorhob: „Er hat trotz Schulterproblemen die Abwehr gut organisiert und vorne immer dann Verantwortung übernommen, wenn keiner getroffen hat.“ Nach dem Seitenwechsel vergrößerte die TSV den Vorsprung weiter, lag nach Bastian Weiß Siebenmetertreffer zum 29:19 (51.) sogar zehn Tore vor. Einige Unkonzentriertheiten im Gefühl des sicheren Sieges ließen den ehemaligen Bundesligisten noch aufkommen und das Endergebnis freundlicher aussehen.
Für die Burgdorfer geht es am Sonntag, 8. April, mit dem Gastspiel bei den Sportfreunden Söhre weiter.
Es spielten und trafen: Björn Oelkers, Felix Wernlein - Timo Baune (6), Corven Krenke (5), Malte Schröter, Niko Blanke, Bastian Weiß, Tobias Ratsch (je 3), Koray Ayar, Yannic Foltyn (je 2), Fabian Wetzker, Andrius Stelmokas, Amadou Jobe (je 1), Steffen Akkermann.

Montag, 23. Juli 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen