Hand, Herz, Heimspiel

OL H: TSV III geht in Söhre unter

Die dritten Herren konnten die Form von vor Ostern nicht konservieren und unterlagen in Söhre völlig verdient mit 21:32.
Ein zu statisches Angriffsspiel und kein wirklicher Zug zum Tor nahmen früh die Hoffnung auf einen Sieg. Lediglich die Anfangsphase bis zu 15. Minute konnte offen gestaltet werden. So war es Tobias Ratsch der in der 1. Halbzeit von außen und im Gegenstoß erfolgreich war. Von den zur Halbzeit geworfenen 9 Toren fielen drei per Strafwurf durch Niko Blanke und drei durch Tobias Ratsch. Lediglich drei weitere Male konnte erfolgreich aus dem Spiel abgeschlossen werden.
In der 2. Halbzeit wurde die Anfangsphase komplett verschlafen. Söhre gelang es sich immer weiter abzusetzen. Es kam das Gefühl auf, dass sich die Mannschaft schon aufgegeben hatte. Unterstützt von seltsamen Entscheidungen der Unparteiischen war der letzte Mut schnell zerschlagen. Es gelang zwar noch einmal ein kurzes Aufbäumen, zu mehr reichte es jedoch nicht. Getreu dem Motto Mund abwischen und weitermachen geht es am kommenden Samstag in der heimischen Halle gegen die HSG Plesse/Hardenberg weiter.
Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft das Söhre-Spiel schnell abhakt und nach vorne schaut, so wie es von den Trainern Henne und Stelmokas gefordert wird. Es spielten und trafen: Wernlein (TW) – Blanke (9/4), Weiß, Ratsch (je 4), Wunsch (2), Foltyn, Schröter (je 1), Stelmokas, Wetzker, Akkermann, Ayar.

Montag, 25. Juni 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen