Hand, Herz, Heimspiel

OL H: TSV III verliert deutlich in Vinnhorst

Mit einer hohen Niederlage ist die Dritte vom Spiel in Vinnhorst zurückgekehrt. Zwischen der 3. und 16. Minute gelang dem Stelmokas-Team kein Treffer. Zu wenig, um gegen den Favoriten etwas auszurichten. Der TuS Vinnhorst hat sich die Dienste einer Vielzahl von drittligaerfahrenen Akteuren der zwischenzeitlich aufgelösten HF Springe gesichert und gilt als TOP-Favorit für Meisterschaft und Aufstieg. Da ist es kein Wunder das es schwer wurde. Eines kann man den Auestädtern aber nicht absprechen, nämlich den Kampfgeist. Beim Stand von 16:10 für den Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. Bereits in der 33. Spielminute war jedoch der Rückstand halbiert, bis auf 16:13 konnte verkürzt werden. Dann gab es jedoch eine zweifelhafte Zeitstrafe und mit einem Mal war der Wille wie weggeblasen. Vinnhorst zog wieder an und erhöhte auf 21:14. Fortlaufend verwaltete der Favorit das Ergebnis. Am Ende steht eine verdiente Niederlage, auch wenn diese mit 19:32 sicherlich etwas zu hoch ausgefallen ist.

Am kommenden Samstag, um 17.30 Uhr, empfängt die Dritte den Nachbarn aus Lehrte zum letzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr.
Es spielten und trafen: Oelkers, Wernlein; Blanke (7), Wunsch, Böllert (je 4), Stelmokas (2), Sperling, Aiello (je 1), Eckelmann, Range, Jobe, Heidmarsson, Schröter.

Dienstag, 22. Januar 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen