Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II auf verlorenem Posten

„Hier war nichts zu holen“, so lautete die Erkenntnis nach dem Gastspiel der Burgdorfer Bundesligareserve beim Handball Sport Verein Hamburg. Mit einer 20:32 (6:17) Niederlage musste die Heimreise angetreten werden. Bis zum Treffer von Hannes Feise zum 2:2 nach zweieinhalb gespielten Minuten war es eine ausgeglichene Angelegenheit. Danach trennten sich die Wege recht schnell. Die Hansestädter zogen in der 20. Minute bereits auf 11:3 davon - da brachte auch die zweite Auszeit von Trainer Heidmar Felixson nicht viel. Wer doch noch Hoffnung hatte, konnte sie spätestens zur Halbzeit wegwischen: Der HSV hatte beim Gang in die Pause für klare Verhältnisse gesorgt. „Wir haben vor allem in der Anfangsphase viele Fehler gemacht und uns mit viel zu vielen Fehlwürfen um ein besseres Ergebnis gebracht“, meinte Burgdorfs Trainer. Dass die Hamburger nach der ersten Niederlage gegen Altenholz vielleicht etwas Schwächeln könnten, bewahrheitete sich nicht. „Sie waren klar besser und haben hochverdient gewonnen“, berichtete der Isländer. Allerdings könnte die Zielsetzung der beiden Clubs auch nicht unterschiedlicher sein: Der eine will unbedingt aufsteigen, der andere will mit vielen eigenen Talenten die Liga halten. Auch nach der hohen Niederlage sind die TSV-Nachwuchskräfte auf einem guten Weg, ihr Ziel zu erreichen. Jetzt steht den Burgdorfern erst einmal die nächste schwere Aufgabe ins Haus: Mit dem TSV Altenholz gastiert am Samstag der Meister der letzten Saison an der Grünewaldstraße.

Es spielten und trafen für die TSV II: Wilde, Ullrich - Dräger (6/2), Feise (3), Donker, Hoffmann, Baune, Koch (je 2), Thiele, Weiß, Marx (je 1), Krenke, Schröter, Krone.

Donnerstag, 18. Januar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus