Hand, Herz, Heimspiel

3.Liga: Punkteteilung im Derby

In einem packenden und jederzeit spannenden Derby hat unser Perspektivkader dem HSV Hannover ein Unentschieden abgetrotzt. Das Nachbarschaftsduell in der 3. Liga Nord endete 26:26 (12:11). Beide Mannschaften hatten die Chance zu gewinnen, doch letztlich geht das Remis für beide Trainer in Ordnung. „Ich kann mit dem Punkt leben“, waren die Aussagen von Heidmar Felixson, genau wie von seinem Gegenüber, Stephan Lux. Ausgeglichen verlief die erste Halbzeit. Die Führung des anderen konnte zumeist postwendend egalisiert werden. Als der Gastgeber kurz nach der Pause erstmals auf drei Tore davonziehen konnte (14:11) sollte es der größte Abstand im gesamten Spiel sein. Doch der Ausgleich folgte prompt (38.). Auch die nächste 2-Tore-Führung der Gäste glichen Lars Hoffmann und Joshua Thiele zum 16:16 aus. Dann sorgte Steffen Schröter mit einem Doppelschlag für den erstmaligen Führungswechsel (18:16) in Durchgang zwei (46.). Auch als Abwehrchef Thiele kurz darauf nach einer regelwidrigen Aktion gegen Andertens Hendrik Benckendorf die rote Karte sah, brachte das den Außenseiter nicht ins Wanken. Die Burgdorfer führten auch nach 52. Minuten mit zwei Toren (22:20). „Allerdings hat uns dann die Umstellung des HSV auf den siebten Feldspieler in Schwierigkeiten gebracht“, räumte Felixson ein. Die kämpfenden Gäste hielten bis sechs Sekunden vor der Schlusssirene die knappe Führung, waren dann aber machtlos als Milan Mazic für den HSV traf und den Punkt rettete. „Dennoch bin ich absolut zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Sie hat gezeigt, was ich erwartet habe und die Derbystimmung in der vollen Halle angenommen. Auch die Unterstützung unserer mitgereisten Anhänger war hervorragend“, so Felixson.
Für seine Schützlinge geht es mit zwei Heimspielen weiter: Am nächsten Samstag sind die Mecklenburger Stiere aus Schwerin zu Gast, bevor es eine Woche später zum nächsten Derby gegen Handball Hannover-Burgwedel kommt.
Es spielten und trafen für die TSV II: Wilde, Ullrich – Feise (6), Hoffmann (6/5), Marx (3), Schröter, Kalafut, Diebel, Donker (je 2), Dräger, Thiele, Krone (je 1), Koch, Büchner.

Samstag, 21. Juli 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen