Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II besiegt DHK Flensborg

Jungrecken bauen die Serie auf 13:1 Punkte aus
Die letzte Niederlage der TSV Burgdorf II in der 3. Liga Nord datiert vom 28. Oktober letzten Jahres, als bei den Handballfreunden Springe mit 25:28 verloren wurde.

Was danach folgte waren ein Unentschieden beim HSV Hannover und sechs Siege. Belohnt wird die Serie mit Tabellenplatz 5. Bei noch 14 ausstehenden Spielen und dem derzeitigen Vorsprung von neun Zählern auf einen Abstiegsplatz, kann zwar noch nicht vom endgültigen Klassenerhalt gesprochen werden, aber die TSV ist auf dem besten Weg dahin. Als jüngster Erfolg reiht sich nun das 29:25 (15:13) gegen den DHK Flensborg ein. Dabei warteten die Schleswig-Holsteiner zunächst mit einer „ganz ausgewieften Taktik“ auf. Erst eine Dreiviertelstunde vor Anpfiff an der Halle ankommen, den Gastgeber mit einer schnellen 3:0 Führung in Sicherheit wiegen und dann zurückschlagen. Das wäre beinahe aufgegangen, denn die Schützlinge von Trainer Heidmar Felixson ließen in Anbetracht der frühen Spielverlaufs sofort merklich in der Konzentration nach. Mit der Folge, dass der DHK immer besser ins Spiel kam, nicht nur ausglich, sondern über weite Strecken der ersten Halbzeit in Führung blieb. Der Burgdorfer Rückraum leistete sich ungewohnt viele Fehler, die sonst so erfolgreichen Schützen trafen eher selten. Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht viel besser. Zwar behielt die TSV die Führung, aber Flensborg ließ sich nicht abschütteln. Erst in der letzten Spielminute gelangen es Lars Hoffmann und Malte Donker einen Vier-Tore-Vorsprung herauszuwerfen, der auch den Endstand brachte. „Nach unserer schnellen Führung hat es uns an der notwendigen Einstellung gefehlt. Sie ging von 100 auf 60% zurück. Damit bin ich nicht zufrieden, darüber werden wir reden müssen“, sagte Trainer Felixson nach dem Spiel. Beim sechsten doppelten Punktgewinn überzeugten ihn letztlich Jannes Krone, Malte Donker und der beim Torabschluss sehr konsequent auftretende Lars Hoffmann. Auch der nach der Pause eingewechselte Torhüter Fabian Ullrich konnte sich mehrfach auszeichnen. Am nächsten Samstag führt der Weg nach Braunschweig. Um 19.30 Uhr ist Anpfiff beim MTV.  Es spielten und trafen für die TSV Burgdorf II: Wilde, Ullrich - Hoffmann (8/3), Donker (7), Krone, Diebel, Feise (je 4), Thiele, Marx (je 1), Büchner, Dräger, Baune, Krenke.

Dienstag, 24. April 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus