Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II muss sich in Altenholz geschlagen geben

Die Bundesligareserve der TSV Burgdorf hat in der 3. Liga Nord beim TSV Altenholz 29:34 (13:16) verloren.

Es war die dritte Niederlage in Folge für die Jungrecken, die dieses Mal von Andrius Stelmokas gecoacht wurde, weil Heidmar Felixson krank zu Hause bleiben musste. Verzichten musste die TSV auch auf weitere Stammkräfte: Torwart Jonas Wilde gehört zum Profikader beim Spiel in Göppingen, Lars Hoffmann fehlte ebenfalls erkrankt. Beim angeschlagenen Niklas Diebel reichte es lediglich zu Kurzeinsätzen, darüber hinaus verletzte sich Jannes Krone am Fuß. Er konnte das Geschehen nach 20 Minuten nur noch von der Bank aus verfolgen. „Auf Grund der Umstände haben wir uns ganz ordentlich präsentiert“, berichtete Stelmokas. „Aber um gegen Altenholz etwas zu holen, hätten wir ein paar technische Fehler weniger und die Hundertprozentigen reinmachen müssen.“  Gerade in der Schlussphase hätten sich die Fehler gehäuft. Als der gut aufgelegte Johannes Marx in der 52. Minute zum 25:27 verkürzte, waren die Gäste noch in Schlagdistanz.
Stelmokas lobte nach der Partie neben dem Kapitän auch Hannes Feise, der mit sechs Treffern bester Feldtorschütze war, Maurice Dräger mit einer guten Abwehrleistung und Torhüter Fabian Ullrich, der seine Sache über die komplette Spielzeit sehr gut machte.
Am kommenden Sonntag (17 Uhr) haben die Jungrecken die Reserve der SG Flensburg-Handewitt zu Gast.
Es spielten und trafen für die TSV Burgdorf II: Ullrich, Oelkers – Dräger (9/6), Feise (6), Marx (4), Donker, Büchner (je 3), Thiele (2), Krone, Koch (je 1), Schröter, Diebel, Baune, Krenke.

Sonntag, 20. Mai 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus