Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II gehört weiter zum Norden

Der Perspektivkader der TSV Hannover-Burgdorf bleibt in der Nordstaffel der 3. Liga. Das haben die Mitglieder der Spielkommission gestern in Kassel für die Spielzeit 2018/19 beschlossen. Das Gros der Mannschaften ist bestehen geblieben, lediglich fünf Teams sind "ausgetauscht" worden. Nicht mehr dabei sind Aufsteiger HSV Hamburg, die Absteiger HG Hamburg-Barmbek, VfL Fredenbeck sowie die zurückgezogenen HF Springe und HSV Norderstedt. Mit dem SV Anhalt Bernburg und dem SC Magdeburg II rutschen zwei altbekannte Vereine aus der Ost- in die Nordstaffel. Vervollständigt wird die Gruppe mit Zweitligaabsteiger Eintracht Hildesheim und den Aufsteigern Füchsen Berlin II sowie der HSG Ostsee N/G. "Die Nordstaffel wird in diesem Jahr eine große Herausforderung. Es ist keine schwache Mannschaft dabei. Wir freuen uns wieder auf die Nachbarschaftsduelle gegen HSV Hannover, Burgwedel, Braunschweig und Hildesheim", sagte TSV-Trainer Heidmar Felixson in einer ersten Reaktion. In die Weststaffel wurden der Northeimer HC und der MTV Großenheidorn eingeteilt.

Montag, 10. Dezember 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen