Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II verpasst Punktgewinn nur knapp

In der 3. Liga Nord hatte die TSV Burgdorf II mit 28:30 (14:13) beim VfL Potsdam das Nachsehen. Nach der dritten Niederlage rutschten die Schützlinge von Trainer Heidmar Felixson auf den vorletzten Rang ab. Dabei haben die Burgdorfer lange auf einem Auswärtspunkt hoffen können. Trotz vieler Ausfälle, nach Joshua Thiele, Hannes Feise, Jannes Krone und Malte Donker, gehörte auch A-Junior Petar Juric zum Aufgebot der Recken in der Bundesliga, hielten die Gäste ordentlich mit. "Es hätten wohl viele der 500 Zuschauer gesagt, dass wir uns mindestens einen Punkt verdient gehabt hätten", berichtete Felixson. "Wir haben den Favoriten ordentlich geärgert, konnten uns die Belohnung aber letztlich nicht abholen." Ihn nervte besonders, dass in der Schlussviertelstunde viele Entscheidungen stets zu Ungunsten seiner Sieben ausfielen. "Das hat mich sehr geärgert, hat letztlich dazubeigetragen, dass wir mit leeren Händen nach Hause gefahren sind." Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit nahm seine Mannschaft eine knappe Führung mit in die Kabine. Gleich nach Wiederanpfiff sorgte Koray Ayar, der ansonsten auch dem Burgdorfer A-Jugendteam angehört, sogar für eine Zwei-Tore-Führung. Doch die Hausherren glichen aus und legten anschließend vor. Abschütteln ließen sich die Gäste aber nicht, Bastian Weiß glich drei Minuten vor dem Ende mit einem Strafwurf zum 26:26 aus. Potsdams Yannik Münchberger erwies sich jedoch als Spielverderber - mit vier der fünf finalen Treffer warf er seine Farben zum glücklichen Heimsieg. "Natürlich sind wir enttäuscht, aber ich kann nur wiederholen, dass ich unglaublich stolz auf die Leistung meiner Mannschaft bin. Die Jungs haben klasse gekämpft und waren ganz dicht dran etwas mitzunehmen", so der TSV-Coach. Am kommenden Samstag reist der Reckennachwuchs zum Tabellenführer nach Altenholz. Es ist der vierte Auswärtsauftritt im fünften Saisonspiel. Einfach ist anders.
TSV Burgdorf II: Wilde, Ullrich – Weiß (7/2), Baune (6), Dräger (6/1), Marx, Foltyn (je 2), Krenke, Ayar, Schröter, Büchner, Hanne (je 1).

Freitag, 19. Oktober 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen