Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II bleibt die Überraschung verwehrt

Bis zum Schluss hat die TSV Burgdorf II am Spitzenplatz des Tabellenführers gesägt – doch gefallen ist der TSV Altenholz nicht. Mit einer knappen 27:28 (16:15) Niederlage im Gepäck musste die Felixson-Riege die Heimreise antreten. Der Siegtreffer der Schleswig-Holsteiner fiel drei Sekunden vor dem Abpfiff. „Sehr schade“, sagte Burgdorfs Trainer, „uns hat das Quäntchen Glück gefehlt.“ Vorwerfen konnte er seiner Mannschaft nichts. Sie haben gekämpft und alles gegeben - aber die Belohnung dafür ist ausgeblieben. Dabei begann es gut. Corven Krenke sorgte für den ersten Treffer, als die Uhr noch nicht einmal die erste Umdrehung hinter sich hatte. Weil erneut Krenke und Vincent Büchner trafen, lagen die Gäste nach 10 Minuten mit 5:3 vorne. Nachdem Bastian Weiß seinen ersten von insgesamt fünf Siebenmetern zum 6:5 versenkt hatte, trat eine sechsminütige Ladehemmung bei den Burgdorfern ein. Die Hausherren nutzten das und zogen auf 11:6 (19.) davon. Die Verunsicherung dauerte nur kurz, nach 28 Minuten glich Maurice Dräger zum 14:14 aus. Malte Donker sorgte eine Minute später für das 15:14 und Koray Ayar mit dem Halbzeitpfiff für den Pausenstand. Auch nach dem Wechsel blieb es spannend, Jannes Krone traf doppelt zum 22:20 (42.), doch sieben Minuten später hieß es 24:20 für den Spitzenreiter. Zwei weitere Krone-Treffer brachten acht Minuten vor Schluss den erneuten Ausgleich (25:25). Krenke und kurz darauf Donker sorgten für die 26:25 und 27:26 (56.) Führung der Gäste. Doch in den letzten vier Minuten brachten die Burgdorfer den Ball nicht mehr im Altenhölzer Tor unter, die Hausherren schafften dies noch zweimal und waren am Ende der glückliche Sieger. „Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Angefangen bei Jonas Wilde im Tor, der viele gute Paraden gezeigt hat, über Joshua Thiele der absolut stark gespielt hat, bis zum Rechtsaußen Jannes Krone, der wichtige Tore gemacht hat. Wir waren sehr nah dran eine Überraschung zu schaffen, aber es haben ein paar Sekunden gefehlt“, resümierte Felixson. Am nächsten Samstag, um 19.30 Uhr, erwarten die Burgdorfer den SC Magdeburg II.
TSV Burgdorf II: Wilde, Ullrich – Krone, Donker (je 5), Weiß (5/5), Dräger (4), Krenke (3), Thiele (2), Feise, Büchner, Ayar (je 1), Juric, Baune, Hanne, Schröter.

Montag, 17. Dezember 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen