Hand, Herz, Heimspiel

3.Liga: TSV II erwartet Berlin

In der 3.Liga Nord haben die Männer von Trainer Heidmar Felixson erneut Heimrecht. Am Samstag sind die Füchse Berlin Reinickendorf II ab 19.30 Uhr zu Gast in der Gudrun-Pausewang-Halle. Das Duell der beiden Bundesligareserven verspricht interessant zu werden. Die Burgdorfer haben die letzten fünf Spiele gewonnen, die Berliner sind seit sieben Begegnungen ungeschlagen. Gestartet mit zwei Heimniederlagen gegen Potsdam und Braunschweig, hat die Mannschaft um Gäste-Coach  Anel Mahmutefendic eine beeindruckende Serie hingelegt. Es folgten Unentschieden gegen Burgwedel, Flensborg und Rostock sowie Siege gegen Bernburg, HSG Ostsee, Magdeburg II und Altenholz. "Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe", sagt Burgdorfs Trainer Heidmar Felixson. "Das wird ein 50:50 Spiel, wobei die Tagesform entscheidend sein dürfte." Er hofft natürlich, dass seine Mannschaft zur bekannten Heimstärke findet und dieses letztendlich den Vorteil für sein Team bringt. Er bezeichnet die Jungfüche als "schnell, hungrig und TOP-ausgebildet". Alles Attribute, die auch auf seine Riege zutreffen. Allerdings muss Felixson erneut auf einige Spieler verzichten. Hannes Feise und Joshua Thiele stehen im Aufgebot der Bundesligateam und werden geschont. Auf Talente aus der A-Jugend kann er ebenfalls nicht zurückgreifen, da diese am Nachmittag in Neuss selbst im Einsatz sind. "Deshalb setzen wir auch wieder auf unsere Zuschauer, die uns in dieser Saison schon öfter großartig unterstützt haben", sagt Felixson.

Montag, 19. November 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen