Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: Tolle Verabschiedung in die Winterpause

Das war noch einmal ein überzeugender Auftritt unserer Drittligamannschaft. Mit dem 33:24 (18:11) Sieg bei den Füchsen Berlin Reinickendorf II haben sich Malte Donker und Co mittlerweile 22 Punkte auf dem Konto gutschreiben können und gehen als Vierter in die Winterpause. Obwohl die Burgdorfer nach staubedingter langer Anfahrt erst spät an der Halle ankamen (an dieser Stelle ein Dankeschön an die Bewilligung des etwas verzögerten Anpfiffs) waren sie sofort hellwach. Eine Spur von Müdigkeit war nicht zu entdecken, im Gegenteil, sollte sie da gewesen sein, wurde sie sofort „weggespielt“. Es waren gerade vier Minuten gespielt, da hieß es bereits 5:0 für die TSV. Nach weiteren sieben Minuten Berlin Wilde10:2. Die Partie war praktisch gelaufen, denn die Burgdorfer gaben nicht nach. Der starke Abwehrblock sorgte für Ballgewinne, wenn doch mal etwas durchkam, hielt Jonas Wilde „phänomenal“, wie Heidmar Felixson die Leistung seines Torwarts bezeichnete. Die Abwehr um Maurice Dräger, Malte Donker und Steffen Schröter wurde stabilisiert von Joshua Thiele, der seit längerer Zeit mal wieder in der Bundesligareserve dabei sein konnte.
Im zweiten Durchgang hatte der Vorsprung durch Jannes Krones Treffer zum 28:15 (46.) seinen Höchststand erreicht. Dass es dabei nicht blieb, war den Abstimmungsproblemen nach einigen Wechseln geschuldet. Felixson gab lieber mehreren A-Jugendspielern die Möglichkeit Drittligaluft zu schnuppern. Joel Wunsch gelang dabei sein erster Treffer in der 3. Liga, ausgerechnet auch noch das 3o-ste. „Ich glaube für Getränke auf der Rückfahrt ist ausreichend gesorgt“, schmunzelte Felixson in Richtung des Youngsters.
Die TSV II verabschiedet sich jetzt in eine verdiente Pause über den Jahreswechsel, aber nicht ohne eine paar Worte an das Umfeld zu vergessen: „Wir danken unseren Anhängern und Sponsoren für die Unterstützung. Natürlich geht ein Dank auch an das Umfeld, den vielen Helfern, die im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf der Spiele sorgen. Wir wünschen frohe Weihnachtstage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen auf ein Wiedersehen in 2019“, erklärte Kapitän Johannes Marx im Namen des gesamten Teams.
TSV Burgdorf II: Wilde, Ulrich – Weiß (7/5), Büchner, Krone (je 6), Dräger (5), Donker (3), Krenke (2), Marx, Schröter, Thiele, Wunsch (je 1), Ayar, Ahrens.

Dienstag, 22. Januar 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen