Hand, Herz, Heimspiel

mA2 verteidigt OL Tabellenführung

Nach einem harten Stück Arbeit konnten wir uns gegen die TvdH Oldenburg am Ende mit 24:20 durchsetzen und somit die Tabellenführung in der OL verteidigen.
Die erste Halbzeit verlief insgesamt sehr ausgeglichen. Ab der 11. Spielminute fiel es uns jedoch zunehmend schwerer, gute Wurfmöglichkeiten im Angriff zu kreieren. Die Oldenburger spielten eine sehr aggressive Deckung, mit der wir uns zunehmend schwerer taten. Dies führte auch dazu, dass die Schiedsrichter mehrfach Zeitspiel anzeigten und wir dann teilweise etwas überhastet abschließen mussten. Kurz vor der Halbzeit gelang es uns durch einen Treffer von Marc Ahrens, den Rückstand auf 2 Tore zu verkürzen und so ging es mit einem 9:11 aus unserer Sicht in die Kabine.
Wie bereits in den letzten Spielen sollte die 2. Halbzeit besser werden. Zwischen der 38. Minute (11:13) und der 45. Minute (18:13) legten wir einen 7:0 Lauf hin und drehten das Spiel. Unsere Abwehr arbeitete sehr gut, verschob, trat raus, um die Oldenburger direkt zu attackieren und konnte so, durch eine überragende Zusammenarbeit zwischen Torwart und Abwehr, Angriff um Angriff entschärfen. Entgegen kam uns natürlich auch, dass die Oldenburger sich einige Undiszipliniertheiten leisteten. Folge davon waren 8 Strafzeiten (von insgesamt 11) allein in der 2. Halbzeit. Insbesondere Julius Bausch drehte auf und warf 5 seiner insgesamt 8 Tore in der 2. Halbzeit. Oldenburg steckte aber nicht auf und kam in den letzten 10 Minuten nach guten Anspielen an den Kreis immer wieder zu freien Würfen und einfachen Toren. Trotzdem hielten wir auch in dieser Phase immer mindestens einen 2-Tore-Vorsprung und konnten diesen in den letzten 2 Minuten (bei doppelter Überzahl) wieder auf 24:20 ausbauen.
Wir bleiben damit in der OL Hauptrunde ungeschlagen und holten den 8. Sieg in Folge. Aus einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung sind unsere Haupttorschützen Julis Bausch (8) und Jan Ole Böllert (7) herauszuheben. Weiter geht es erst in 3 Wochen mit einem Auswärtsspiel in Warberg. Hier haben wir nach der deutlichen 21:33 Niederlage in der Vorrunde definitiv noch etwas gutzumachen.
Es spielten: Niklas Peinz, Nils Mecke (beide Tor), Julius Bausch (8), Jan Ole Böllert (7), Luca Eckelmann, Jannik Siggelkow (1), Niklas Quitzow, Lukas Krüger (4), Michel Sperling, Marc Ahrens (2), Kjell Maelecke (2)

Donnerstag, 22. Februar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus