Hand, Herz, Heimspiel

mA2 verliert in Bissendorf

Nach einer langen Anreise hatte man das Gefühl, die Mannschaft hat sich die Beine noch nicht freigelaufen.
So schläfrig wie der Spielbeginn aussah, musste man vom Schlimmsten ausgehen. Das Spiel startete äußert schlecht für die TSV. Über 2:0 fiel man direkt auf 6:1 zurück. Kein Zugriff in der Abwehr, schlechte Chancenverwertung waren einige Gründe für den hohen Rückstand. Nach einer Auszeit und der Umstellung mit dem 7. Feldspieler zu agieren, fing sich die Mannschaft und konnte die Führung der Bissendorfer ein wenig verkleinern. Dennoch wurden die Seiten mit einem Rückstand von 4 Toren gewechselt. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild.
Die Chancen blieben weiterhin ungenutzt und freie Würfe wurden vergeben.
Das am Ende „nur“ eine zwei Tore Niederlage auf dem Plan steht lag vor allem daran, dass die letzten 5 minuten mit einer offensiven Manndeckung agiert wurde und so der Spielstand verringert werden konnte.
Nun heißt es Mund abwischen und weitermachen. Am 10.11. steht das nächste Spiel auf dem Plan. Dann empfängt die A2 zu Hause die HSG Nienburg, wo es zu einem Treffen von zwei Mitspielern von den B-Jugendlichen kommt. Mit Hendrik Kollmeier und Jonas Millahn haben zwei Jungs ein Zweitspielrecht für die TSV, spielen aber für die HSG Nienburg in der A-Jugend.

Montag, 19. November 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen