Hand, Herz, Heimspiel

Plätze zwei und vier für die mC1

Die männliche C-Jugend nutzte die vergangenen beiden Wochenenden um sich bei zwei Leistungsturnieren auf die vom 14.-15.04. in Horneburg stattfindende Niedersachsenmeisterschaft vorzubereiten.

Zunächst stand über Ostern die Reise zum Internationalen Osterturnier in Biberach an der Riß auf dem Programm. Gemeinsam mit der B- und A-Jugend des HC Bremen nahm man die knapp siebenstündige Busfahrt in den Süden der Republik in Angriff. Der Anreisetag wurde mit einer Beacheinheit abgerundet, während der Samstagvormittag u.a. mit Teamaufgaben überbrückt wurde. Am Abend standen dann zwei Vorrundenspiele an, die gegen das Schweizer Team aus St. Gallen (9:5) und das Team aus Budenheim bei Mainz (28:10) siegreich gestaltet werden konnten. Am Ostersonntag erkämpfte sich das Team gegen Flein-Horkheim (19:13) den Gruppensieg und Einzug ins Viertelfinale. Dort traf man auf die gastgebende TG Biberach und setzte sich mit 19:10 durch. Am Abend fand das Halbfinale gegen Potsdam statt. Leider war der Siegeszug in dieser Partie durch das 12:17 beendet, da das Team überhaupt nicht ins Spiel fand. So hieß der Gegner im Spiel um Platz drei Landesauswahl Bayern 2003. Nach langem Kampf ging zum Ende etwas die Kraft aus, sodass das Auswahlteam mit 10:15 die Oberhand behielt. Zwar blieb nur der undankbare vierte Platz, aber das toll organisierte Turnier hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Das darauffolgende Wochenende führte die TSV-Jungs ins Emsland zum LIN-Cup. Der Ausrichter aus Lingen sorgte für eine tolle Turnieratmosphäre und Verpflegung. Nach einer lockeren Trainingseinheit am Freitag begann das Turnier am Samstagmorgen mit dem Duell gegen GWD Minden. Ein guter Start und eine bewegliche Defensive sorgten für den 13:8-Sieg. Der zweite namhafte Gegner aus Lemgo fand ebenfalls wenige Lösungen oder seinen Meister in Torhüter Lasse Andresen und zog mit 4:12 den Kürzeren. Mit dem abschließenden Spiel des Tages gegen die MT Melsungen stand ein bekannter, aber etwas ersatzgeschwächter Gegner auf dem Spielplan. Durch eine ordentliche Leistung gelang der 18:11-Sieg und damit eine exzellente Ausgangsposition für den nächsten Tag. Der Bergische HC war am Sonntagmorgen ein starker Gegner und in einem tollen Spiel trennte man sich mit 13:13. Somit waren der Gruppensieg und der Halbfinaleinzug unter Dach und Fach gebracht. Im Halbfinale stand die C1 dann dem VfL Gummersbach gegenüber, der sich mit 17:6 chancenlos geschlagen geben musste. Trotz des leichten Spiels schwanden im Finale die Kräfte, sodass im erneuten Aufeinandertreffen mit dem BHC der Gegner mit 12:7 die Oberhand behielt. Die erste Enttäuschung wich der Freude über ein starkes Turnier. Außerdem wurden mit Torhüter Lasse Andresen, Linksaußen Thorben Marx und Kreisspieler Justus Fischer gleich drei Spieler in das All-Star-Team gewählt. Der HC Lingen schaffte es dem Turnier einen mehr als würdigen Rahmen zu geben und hat sicherlich einen neuen, regelmäßigen Teilnehmer gefunden.

Am kommenden Wochenende steht nun die Niedersachsenmeisterschaft in Horneburg an. Mit dem Ausrichter als großem Favoriten, sowie Schwanewede, Hildesheim, Bissendorf und der JSG Weserbergland warten weitere Spiele gegen starke Gegner.

Montag, 25. Juni 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen