Hand, Herz, Heimspiel

mC1 sichert sich Big Points in Verden

Das erste Pflichtspiel des Jahres führte die C1 zum Tabellendritten nach Verden.

Die HSG erwischte den besseren Start und führte nach drei Minuten mit 2:0. Bereits in dieser Phase war es vor allem die Abschlusschwäche des Gästeteams, die der Heimmannschaft in die Karten spielte. Da auch die Abwehr noch nicht funktionierte, legten die Allerstädter weiter vor (6:2, 11.). Die klaren Chancen wurden nun besser genutzt und beim 6:5 (13.) war der Anschluss wieder hergestellt. Da jedoch weiterhin nicht mit der benötigten Konsequenz verteidigt wurde, blieben die Gastgeber in Front (9:7, 17., 11:7, 18.). Durch personelle Umstellungen setzte die C1 neue Impulse und arbeitete sich bis zur Halbzeit auf 14:13 heran.

Nach dem Seitenwechsel nutzte die TSV eine Überzahlsituation aus und ging in der 30. Minute durch Arthur Pastoor erstmals in Führung. In der 38. Minute netzte Marek Siggelkow, der nach langer Verletzungpause ein starkes Comeback zeigte, sogar zum 16:19 ein. Nun war es die TSV, die stets in Führung lag, jedoch im Angriff einige vermeidbare Fehler machte. Die unermüdlichen Verdener ließen sich nicht abschütteln und kamen in der 43. Minute zum erneuten 21:21-Ausgleich. Paul Heldermann brachte die Jung-Recken kurz darauf erneut in Führung. Beiden Teams war in der Schlussphase das intensive Spiel anzumerken und ließen im Angriff einige Chancen liegen. Erneut war es Marek Siggelkow, der die Torflaute beendete und zum vermeintlich vorentscheidenden 21:23 (48.) einnetzte. Verden stemmte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage und profitierte dabei von einer Zeitstrafe gegen die Gästesieben (49.). Mehr als der 22:23-Anschlusstreffer per 7m gelang ihnen jedoch nicht und die Burgdorfer Jungs konnten einen hart erkämpften Auswärtssieg feiern. Insbesondere die Deckungsumstellung um den im zweiten Durchgang überragenden Kaleb Lischka im Tor brachte den Sieg in einem hochintensiven Spiel in aufgeheizter Atmosphäre.

Lasse Andresen (1.-25.), Kaleb Lischka (26.-50.); Noah von Berg (2), Paul Perl (1/1), Luis Rodriguez (3), Paul Heldermann (3), Denis Imgrunt (1), Béla Wellmann (3), Marek Siggelkow (6), Arthur Pastoor (3) und Renke Rohrweber (2)

Am kommenden Sonnabend empfängt die C1 zunächst den Tabellenachten, die SG Zweidorf/Bortfeld. Im Anschluss möchte die B2 die Tabellenführung im Derby gegen Großburgwedel verteidigen.

Dienstag, 19. Februar 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen