Hand, Herz, Heimspiel

mC1: Kantersieg gegen ersatzgeschwächten Gegner

Bereits das Hinspiel in Zweidorf hatte die C1 mit 20 Toren Differenz für sich entscheiden können. Im Rückspiel stand nun ein deutlich ersatzgeschwächter Gegner gegenüber, der sich am letzten Wochenende bereits dem Tabellenschlusslicht aus Braunschweig beugen musste. Da wir der am Freitagabend plötzlich erbetenen Verlegung nicht mehr nachkommen konnten, lief die SG Zweidorf/Bortfeld mit einer zur Hälfte aus D-Jugendlichen bestehenden Mannschaft auf.  Die Geschichte des Spiels ist dementsprechend auch schnell erzählt: Bis zum 12:6 hielt die SG mit, musste bis zur Halbzeit allerdings einen 13:1-Lauf hinnehmen. Über weite Strecken lief der Jungjahrgang auf und zeigte sich sehr torhungrig. Auch der zweite Durchgang verlief einseitig. Keeper Lasse Andresen parierte über 50 Minuten noch einige gute Einwurfmöglichkeiten der SG und sorgte für den nötigen Rückhalt. Das Endergebnis von 51:15 ging auch in der Deutlichkeit in Ordnung, wenngleich es aufgrund der Besetzung des Gegners ein Muster ohne Wert bleibt. Besonders torhungrig zeigten sich Paul Perl (9/2), Béla Wellmann (8) und Paul Heldermann (7).

Zudem spielten (und trafen): Lasse Andresen (1.-50., 1/2 7m geh.), Manuel Ortega (2), Lennart Newe (1), Noah von Berg (3), Luis Rodriguez (4), Denis Imgrunt (5), Marek Siggelkow (6), Arthur Pastoor (2) und Renke Rohrweber (4).

Über die Zeugnisferien nehmen gleich sieben Spieler an HVN-Lehrgängen teil, bevor in der kommenden Woche das Topspiel beim Tabellenzweiten aus Northeim stattfindet. Der NHC setzte mit seinem 33:25-Sieg gegen Verden ein Ausrufezeichen, sodass ein spannendes Spiel zu erwarten ist.

Dienstag, 19. Februar 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen