Hand, Herz, Heimspiel

mB1 gewinnt das Derby in Hildesheim

Hildesheim - Burgdorf  20:22 (8:10)

 

Das neue Jahr begann für die Burgdorfer gleich mit dem Duell gegen Hildesheim und somit mit dem Vergleich der beiden letztjährigen DM-Teilnehmer.  Durch den Hildesheimer Sieg in Bremen, waren wir nun in die Position gerückt, alles wieder in der eigenen Hand zu haben. Mit einer guten Vorbereitung und einer positiven Teilnahme am Sauerlandcup ging es in das Derby.

Getrübt wurde die Stimmung kurz vor dem Spielbeginn, als sich Yendrick Weisshaar mit einer Knieverletzung abmelden musste. So lastete die Komplettverantwortung im Tor auf Nils Mecke. Leider kam dazu, das die Fußverletzung von Martin Hanne noch nicht 100 % auskuriert war, so dass er nur für Kurzeinsätze geplant werden konnte. 

Gleich zu Spielbeginn waren wir hellwach gingen in der Abwehr sehr diszipliniert zu Werke. Mit guten Absprachen und einem glänzend aufgelegten Nils Mecke stand es nach 10 Minuten 4:1 für uns. Zu diesem Zeitpunkt zeigte sich, dass Michel Sperling und Alessandro Aiello, mit spielerischen Mitteln und schönen Treffern, gewillt waren den Ausfall von Martin Hannes Wurfgewalt zu kompensieren. Auch Luca Eckelmann wurde sehr gut am Kreis bedient und schloss zweimal erfolgreich ab. Ein weiteres Indiz für die sehr gute Abwehrleistung waren die nur 8 Treffer der Hildesheimer zur Pause. Das wir zur Halbzeit nur 10:8 führten, lag auch an einer guten Torwartleistung der Gastgeber.

Während der Halbzeitbesprechung wurde vor allem die Unkonzentriertheit im Torwurf angesprochen. Mit Erfolg, denn die ersten Minuten der zweiten Hälfte gingen wieder an uns. Beim Spielstand von 14:10 war wieder die 4 Tore Differenz erreicht, die auch über weite Strecken des ersten Abschnitts anstanden. Nach dem Marc Ahrens mit seinem vierten Treffer auf 20:15 einnetzte war in der 44. Spielminute eine Vorentscheidung gefällt. Als Christoph Holletzek zwei Minuten vor dem Spielende nach einen Foul an Kjell Maelecke den fälligen Strafwurf verwandelte, war das Derby entschieden. Statt nun aber die von Trainerteam vorgegebene Marschroute des ruhigen und ausdauernden Spielaufbaus auszuführen, kam es überhasteten Torabschlüssen und somit unnötige Gegentoren der Gastgeber. Der Derbysieg geht mit 22:20 soweit in Ordnung, trübt aber, durch die drei Hildesheimer Treffern kurz vor Ende, etwas die Freude.

Unter dem Strich bleibt aber ein ganz starker Auftritt der Burgdorfer in Hildesheim, zudem mit Martin Hanne ein ganz wichtiger Torschütze nur sporadisch mitwirken konnten. Ein Sonderlob hat sich zudem Nils Mecke verdient, der das ganze Spiel über mit starken Paraden den nötigen Rückhalt gab und sein bisher bestes Spiel im Burgdorfer Trikot absolvierte. Somit melden wir uns wieder im Kampf um die ersten beiden Plätze zurück und wollen dies am nächsten Wochenende mit einem Sieg in Fredenbeck bestätigten.

TSV: Nils Mecke, Martin (TW), Hanne (1), Michel Sperling (3), Marc Ahrens (4), Lukas Friedhoff, Alessandro Aiello (4), Luca Eckelmann (2), Kjell Maelecke (1), Justus Fischer (1), Christoph Holletzek (5), Lukas Krüger (1), Marek Siggelkow.



Donnerstag, 22. Februar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus