Hand, Herz, Heimspiel

Pflichtsieg der B2 - 29:17 gegen Verden

Das Tabellenschlusslicht hatte zuletzt zwar noch nicht gewonnen, aber einige knappere Ergebnisse einfahren können. Die B2 hatte nach zuvor sechs Siegen in Serie eine Niederlage beim Tabellenführer aus Lüneburg hinnehmen müssen.

Der Beginn lief defensiv gut, doch wer sich den Luxus leistet, nur einen der ersten zehn Angriffe erfolgreich abzuschließen. Erst nach sechs Minuten konnte die Gästeführung durch einen Siebenmeter des glänzend aufspielenden Fabian Lampe ausgeglichen werden. Nach elf Minuten stand es bereits 5:1 und das Spiel nahm seinen eher erwarteten Lauf. Mit 14:5 ging es in die Kabinen.

Nach der Pause stellte sich wieder der Schlendrian im Abschluss ein und zusätzlich wurde auch nicht mehr allzu konsequent verteidigt. Dadurch gelang der HSG eine offene zweite Halbzeit und ein 29:17-Endstand war die Folge. Die B2 bekleckerte sich nicht gerade mit Ruhm, behielt aber pflichtgemäß die Punkte zuhause.

Finn-Yannes Arlt (1.-33.) und Lasse Andresen (34.-50.) im Tor; Harm Brockhausen (1), Connor Stümpel (2), Paul Roselieb (1), Benjamin Kehl (3), Magnus Klaproth (4), Malin Wrensch, Fabian Lampe (9/2), Jan Swieter (1/1), Lasse Intemann (3), Paul Heldermann, Marek Siggelkow (5) und Balazs Guska

In zwei Wochen gastiert die HSG Heidmark als Tabellenzweiter in der Auestadt und möchte seine Titelchance mit einem Auswärtssieg wahren.

Dienstag, 24. April 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus