Hand, Herz, Heimspiel

mB-Oberliga: Erneuter Kantersieg

TSV Burgdorf - HSG Lüneburg 44:19 (19:12)

Mit einer deutlichen Packung wurden die Lüneburger in die Heide zurück geschickt, dabei waren am Wochenende vorher extra Beobachter nach Burgdorf gereist.

Das Spiel begann sehr zäh. Die sehr langsam vorgetragenen Angriffe der Gäste schienen die Abwehr der Heimmannschaft zu lähmen und Lüneburgs Haupttorschütze Collin Dorka erzielte mehrere vermeidbare Treffer. So dauerte es über 10 Minuten bis die TSV gegen einen wahrlich nicht starken Gegner eine 8:4 Fürung heraus werfen konnte. Bis auf den am Ende 18-fachen (!) Torschützen Daniel Bruns verzettelten sich die Burgdorfer auch im Angriff und so konnte man trotz eines 19:12 zur Pause mit der Spielweise bei Weitem nicht zufrieden sein. Das auch das Fehlen der beiden Linkshänder Henrik Kollemier und Jonas Millahn nicht als Entschuldigung her halten sollte, bewies die Mannschaft dann in Hälfte zwei. Eine wesentlich bessere Anwehrarbeit und auch Zusammenspiel im Angriff bescherte gegen müder werdenden Lüneburger am Ende ein deutliches 44:19.

Spielverlauf, Kader und Torschützen: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportHBFOP&meeting=6295840&etag=1cab07f5-6771-4521-a45d-14a389f20a89

 

Montag, 17. Dezember 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen