Hand, Herz, Heimspiel

Derbysieger gegen Hildesheim

Burgdorf-Hildesheim 34:29 (19:17)

Das mit Spannung erwartete Derby brachte uns den ersten ernsthaften Gegner in die Burgdorfer Halle. Es war klar, dass die Hildesheimer mit einer harten Gangart aufwarten würden, um so unseren Angriff vor Probleme zu stellen. So kam es, dass wir von Anfang an stark attackiert wurden. Martin Hanne und Marc Ahrens wurden mit unfairen Mittel am Wurf gehindert, was wiederum die unsicheren Schiedsrichter nicht ahndeten. In unserer Abwehr bekamen wir Keanu Brandes nicht in den Griff. Allein im ersten Abschnitt sorgte er mit seinen 10 Toren dafür, das Hildesheim nicht nur dran blieb, sondern sogar beim 8:10 mit zwei Treffer vorne lag. Er schloss entweder selber ab oder bediente den Kreisläufer. Leider erwischte unser Torwart Nils Mecke keinen glücklichen Tag und wurde zudem auch von der Abwehr im Stich gelassen. Erst kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit gelang es uns durch Tore von Christoph Holletzek und Marc Ahrens mit 18:17 in Führung zugehen und praktisch mit der Halbzeitsirene noch auf 19:17 zu erhöhen.
Wir besprachen in Ruhe beim Pausentee die weitere Marschroute.
In der zweiten Spielhälfte waren es nun wir, die mehr und mehr das Spielgeschehen übernahmen. Angetrieben von dem überragenden Marc Ahrens und dem eingewechselten Yendick Weißhaar im Tor, setzten wir uns langsam ab.
Unsere Defensive zeigte eine Leistungssteigerung und verhinderte so die Torerfolge des gefährlichen Hildesheimer Rückraumspielers. Beim 33:26 war der Derbysieger klar und wir konnten am Ende sicher mit 34:29 gewinnen. 

Vor der Herbstferienpause treffen wir beim Auswärtsspiel am 23.09 auf Schaumburg.

TSV: Nils Mecke (TW), Yendrick Weißhaar (TW),  Martin Hanne (8), Michel Sperling (1), Marc Ahrens (13), Lukas Friedhoff (2), Alessandro Aiello (2), Christop Holletzek (3), Luca Eckelmann (1), Justus Krumwiede, Kjell Maelecke (4), Justus Fischer, Lukas Krüger.

Freitag, 19. Januar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus