Hand, Herz, Heimspiel

mB1 gewinnt DM Achtelfinale Hinspiel in Kiel

THW Kiel - Burgdorf  22:30 (13:15)

Wie schon im Vorbericht erwähnt musste die mB1 mit stark reduziertem Kader beim THW Kiel antreten. Ein Dank an Lasse Intemann aus der mB2, der ohne zu zögern die weite Fahrt auf sich nahm, so dass 10 Burgdorfer Spieler zur Verfügung standen. Zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, wie durchaus positiv sich dieser Nachmittag entwickeln sollte. 

Schon der Start in die Partie war perfekt. Eingeleitet mit einen Kempator durch Christoph Holletzek, ließ er noch zwei weitere Treffer zum 3:0 folgen. Lukas Krüger über Außen und Martin Hanne aus dem Rückraum komplettieren einen 5:0 Lauf von uns. Kiel zeigte sich beeindruckt und konnte erst nach 6 Minuten ihr erstes Tor erzielen. Grund war neben der starken Abwehr Torwart Nils Mecke, der bis dahin bereits drei 3 Hundertprozentige Torchancen verhindert hatte. Langsam berappelten sich die Gastgeber und gingen konzentrierter zu Werke. Beim 6:5 war der Anschluss erzielt und die zahlreichen Burgdorfer Zuschauer merkten, dass sich Kiel so nicht weiter vorführen lassen will. Wir hingegen ließen uns nicht nervös machen uns spielten weiter unsere Konzeptionen. Spätestens beim 14:8 durch Marc Ahrens war klar, das sich heute die mB1 nicht die Butter von Brot nehmen lasse und auch sich auch nicht von den 200 Zuschauer in der Halle beeindrucken lässt.

Erst als Kiel ihre Deckungsformation umstellte und ihnen mit schnellen Ballgewinnen Gegenstöße gelangen, konnten sie zum Halbzeitpfiff auf 15:13 verkürzen. 

In der Pause wurden vom Trainerteam die taktischen Gegenmaßnahmen angesprochen, die im zweiten Abschnitt perfekt umgesetzt wurden. Nach drei Treffern von Martin Hanne und einem Tor von Alessandro Aiello war beim 19:14 der Vorsprung von vor der Halbzeit wieder hergestellt. Luca Eckelmann organisierte weiterhin umsichtig die Abwehr und erzielte vom Kreis selber 4 Treffer. Langsam gingen den Kielern die Ideen aus und wir erarbeitenden uns beharrlich weitere Tormöglichkeiten. Als es 5 Minuten vor dem Ende 27:20 stand deutet sich der Paukenschlag an. Es musste in Anbetracht des noch ausstehenden Rückspiels, aber weiter auf die Tordifferenz geachtet werden. In der verbleibenden Spielzeit wurde von der Burgdorfer Bank weitestgehend auf Wechsel verzichtet, so dass bis zum Schlusspfiff der Druck auf den Gegner hoch gehalten wurde. Den Schlusspunkt setzte Marc Ahrens zum nicht geglaubten 30:22 Auswärtssieg. Bei der Jubeltraube löste sich die Anspannung und wandelte sich in Freude um. Dieser Sieg ist als perfekte und komplette Teamleistung zusehen, da sowohl die Spieler auf der Platte, als auch die Spieler der Bank sich jederzeit anfeuerten und dem gemeinsamen Ziel unterordneten. 

Nun gilt es im Rückspiel am 21.04.18 in Burgdorf die Konzentration hoch zu halten, um sich den Einzug in das Viertelfinale sichern.

TSV: Nils Mecke (TW), Michel Sperling,  Marc Ahrens (3), Lukas Friedhoff,  Alessandro Aiello (2), Luca Eckelmann (4), Christoph Holletzek (8), Lukas Krüger (3), Martin Hanne (10), Lasse Intemann.

Dienstag, 24. April 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus