Hand, Herz, Heimspiel

wA: Starkes Spiel in Bremen

Am Sonntag traten wir die Reise zum aktuellen Meister der OL Nordsee nach Bremen an. Mit einem recht reduzierten Kader wollten wir trotzdem alles versuchen, den großen Favoriten ein wenig zu ärgern.

Zum Start der Begegnung hatten wir so unsere Schwierigkeiten damit, dass nun doch Haftmittel verwendet wird. Unnötige Ballverluste und Fehlpässe führten zu einem schnellen 0:5-Rückstand. Danach aber hatten wir uns in die Partie gekämpft und konnten das Spiel, dank guter Abwehrleistung in Verbindung mit einer erneut herausragend aufgelegten Anja (alleine 10 Paraden in der 1. Halbzeit), recht ausgeglichen gestalten. Ein Rückschlag für uns war das heftige Foul an Lea, die daraufhin erst gegen Ende des Spiels wieder eingesetzt werden konnte und wir so nur noch 2 Auswechselspieler hatten. Dennoch schlugen sich die Mädels tapfer und blieben dran: Der Rückstand schwankte zwischen 2 und 4 Toren und so ging es mit einem 13:16-Rückstand in die Pause.

In der Pause waren wir uns einig, dass heute noch mehr drin ist, wenn wir es schaffen würden unsere Fehler zu minimieren, in der Abwehr weiter konsequent zuzupacken und im Angriff geduldig auf unsere Chance zu warten. Und die Mädels setzten das ganz fantastisch um. Wir konnten die 2. Halbzeit komplett ausgeglichen gestalten und kämpften uns weiter Tor um Tor heran. Beim Stande von 24:24 in der 55. Minute hatten wir das Spiel ausgeglichen, eine Minute später gingen wir gar mit 25:24 in Führung und schnupperten an der Sensation. Nach der letzten Auszeit kam Bremen allerdings stark zurück, das Quäntchen Glück fehlte auf unserer Seite und am Ende reichte es nicht ganz für die große Überraschung und wir verloren das Spiel mit 25:27.

Dennoch ein bärenstarker Auftritt unserer Mädels (die 2. Halbzeit konnten wir mit +1 für uns entscheiden), die mal wieder mit einer geschlossenen und kämpferisch starken Mannschaftsleistung imponierten, aus der Anja noch einmal positiv herausstach. Mit einem solchen Auftritt weckt ihr große Vorfreude auf die nächsten Partien, Mädels. Großartig!

Folgende Spielerinnen waren gegen Werder Bremen im Einsatz: Anja Müller-Brandes (17 Paraden/2 Siebenmeter), Lena Succow, Lea Flemming (2), Meret Brandes (2), Marie Heinze (5), Lea-Marie Kosub (5), Paula Weiß (3/2), Emely Dierßen, Isabell Schwanke (3), Janna Eggers (5).

Montag, 19. November 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen