Hand, Herz, Heimspiel

wA: Deutlicher Auswärtssieg in Lüneburg

Nach der verdienten Heimniederlage vor 5 Wochen waren wir fest entschlossen, diesmal die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.


Wir starten gut in die Partie und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Ab der 17. Minute hatten wir uns auf das eher ungewöhnliches Abwehrsystem eingestellt und unser gesamter Rückraum samt Kreisläufer fand immer wieder gute Lösungen. Nach einer aufgebrochenen Verletzung von Lea fügte sich die B-Jugendliche Mira nahtlos als RM ein, so dass der Angriff immer wieder erfolgreich abschließen konnte. Janna lief nun richtig warm und wurde bestens von ihren Mitspielerinnen bedient. Auch die Abwehr arbeitete engagiert und konnte die Topshooterinnen von Lüneburg einbremsen. Einzig das Kreisläuferspiel stellte uns immer wieder vor Probleme. Kam eine Lüneburgerin frei vor unser Tor, stand da immer noch Lara, die ihr Tor regelrecht vernagelte. Höhepunkt war in der 23. Minute ein gehaltener 7-Meter, obwohl sie sich kurz zuvor am Arm verletzte. Nach und nach konnten wir uns absetzen und gingen mit einem Spielstand von 13:17 in die Pause.

Die zweite Halbzeit sollte ein torreiches und lebhaftes Spektakel werden: innerhalb von 4 Minuten erhöhten wir den Vorsprung auf 7 Tore und sollten die Führung nicht mehr abgeben. Auch eine starke Phase der gegnerischen RL in Kooperation mit dem Kreisläufer brachte unsere Spielerinnen nicht mehr ins Wanken: Bälle wurden in der Abwehr erobert und über Gegenstöße in Tore verwandelt, vorne wurde aus jeder Position eingenetzt. Auch wenn es in der Abwehr immer wieder mal zu Abstimmungsproblemen kam, stand zu jedem Zeitpunkt eine entschlossene und spielerisch überzeugende Mannschaft auf der Platte. Am Ende konnten wir mit einem 32:39 einen deutlichen Auswärtssieg feiern!

Es war eine Freude, den Mädels dabei zuzusehen, wie sie sich für die harte Zeit belohnt haben, in der sie viel gearbeitet haben, aber zu selten gewinnen konnten. Janna und Paula trafen in einer geschlossen starken Mannschaft am häufigsten, beide Torhüter hatten hervorragende Quoten. So kann es gerne weitergehen:)

Es spielten: Anja Müller-Brandes (TW, 5 Paraden, 41,6% gehaltene Würfe), Lara Ruppelt (TW, 18 Paraden, 44% gehaltene Würfe), Hanna Mundt (1), Lena Gehrmann (3), Lea Flemming (5), Laura Bode, Meret Brandes (1), Mareike Rück, Mira Reuter (1), Mona Falkenberg (4), Lea-Marie Kosub (2), Paula Weiß (10), Emely Dierßen, Janna Eggers (12)

Freitag, 26. April 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen