Hand, Herz, Heimspiel

wC1: Tabellenführung wieder erobert

Uns erwartete das bisher wohl schwerste Spiel in der Vorrunde Oberliga, denn der Northeimer HC  ist bisher ebenso wie wir verlustpunktfrei durch die Vorrunde marschiert. 

Und wir sahen einen Gegner auf Augenhöhe. Es dauert 2:47 Minuten bis Marie das erste Tor des Spiels warf. Danach ging es relativ ausgeglichen - und Schlag auf Schlag - weiter. Wir erarbeiteten uns bis zur 10. Minute einen 6:3 Vorsprung. Dabei ließen wir bis dahin den Ball nicht gut durchlaufen und trafen mehr über Einzelaktionen. Die relativ offensiv agierenden Northeimer boten uns große Lücken, die wir zum Einlaufen noch viel häufiger hätten nutzen können. Trotzdem hielten wir den Gegner weiter auf Abstand. Unsere Defensive agierte gut, verschob am Kreis kräftig und störte die Kreuzungen der Northeimer immer wieder, sodass sie nicht zum gewünschten Abschluss ihrer geplanten Auslösehandlungen kommen konnten und entweder zum Neuaufbau gezwungen wurden oder aber mit Einzelaktionen zum Torwurf kommen mussten. Wenn sie unsere Abwehr allerdings durchbrachen, waren sie sehr abschlusssicher und so setzten wir uns nicht weiter als drei Tore ab und gingen mit einem 14:11 Halbzeitstand in die Kabine.

In der Halbzeit besprachen wir, dass wir noch mehr unsere Außen und den Kreis miteinbeziehen und generell den Ball mehr laufen lassen müssen. Das Besprochene klappte prima und vor allem vom Kreis erzielten wir nun einige Tore. Wenn unsere Rückraumshooter mit dem Pfosten haderten, stand Anna-Lena zudem goldrichtig und versenkte den Ball im Netz im Nachgang. In der 42. Minute hatten wir uns einen 8-Tore-Vorsprung erspielt. Dann aber wurden die Mädels unnötigerweise etwas hektisch im Abschluss, nahmen sich nicht mehr die Zeit den Ball geduldig zu spielen, sondern schlossen viel zu früh ab. Northeim nutzte 5 Minuten unserer Unkonzentriertheit und kam auf einige Tore heran. Sie wurden uns allerdings nicht mehr wirklich gefährlich und am Ende durften wir über die wiedereroberte Tabellenführung jubeln, als die Anzeigentafel mit der Schlusssirene ein 31:26 anzeigte.

Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft, die meist mit sehr schmale  Kader - verstärkt durch einige wC2-Spielerinnen (Danke dafür!!) - die Spiele in der Vorrunde bestritten hat. Die Einstellung, die Physis, der Zusammenhalt steht da absolut positiv im Vordergrund!

Gespielt haben: Maria (TW), Anna-Lena, Emely, Marie, Mailee, Rike, Laila, Anna und Janna

Dienstag, 24. April 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus