Hand, Herz, Heimspiel

wC: Verdienter Heimsieg gegen Northeim

Unter dem Motto "Jetzt erst recht" gingen wir in die Heimpartie am Freitagabend gegen die Mädels vom Northeimer HC. Wir hatten mit vielen verletzten und erkrankten Spielerinnen zu kämpfen (u.a. Maria, unsere Torfrau), von unserem Kader blieben uns gerade einmal 9 Spielerinnen. Phae sprang dann aber als Torwart ohne Wenn und Aber in die Bresche und hielt hervorragend. Auch Janna, Emely und Melina gaben uns psychologische Unterstützung in der Halle, sodass wir guter Dinge waren und positiv in das Spiel starteten. In der ungewohntzen Halle mussten wir improvisieren: Keine Tribüne, die Eltern saßen im Geräteraum, das Kampfgericht zwängte sich in den Türrahmen. Trotzdem mussten wir unser Punktekonto auffüllen und Ausreden zählten hier heute Abend nicht. Wir wollten griffig und konsequent offensiv verteidigen, den Blick zur defensiv stehenden Mitspielerin allerdings nie aus den Augen lassen und gut verschieben und aushelfen. Das Hinterlaufen, wie es uns noch im Punktspiel davor häufig passierte, sollte unbedingt vermieden werden. Und das klappte gut. Auch unser Spiel nach vorne wurde bedeutend schneller und druckvoller. Durchspielen, stoßen auf die Lücke und der schnelle Pass zur freistehenden Mitspielerin gab uns den Erfolg. Handball kann einfach sein und ohne viele Schnörkel zum Torerfolg führen.

Mit einem Halbzeitstand von 13:8 gingen wir also in die Halbzeit und wechselten zufrieden die Seiten. Allerdings wussten wir auch, dass die Mädels aus Northeim keine sind, die die Köpfe hängen lassen würden und in Halbzeit 2 durchaus alles weiter versuchten, um das Spiel hier noch für sich zu entscheiden. Daher legten wir noch eine Schippe drauf: Aus der Abwehr heraus liefen wir nun diverse Gegenstöße, die sicher verwandelt wurden.

Besonders in diesem Spiel war zu sehen, was wir erreichen können, wenn wir eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen und jeder für jeden einsteht, kämpft, rackert und läuft. So darf es gerne weitergehen, dann sind wir sicher, dass wir uns noch viele Punkte auf unserer Haben-Seite erspielen und tolle Erfahrungen in unserer ersten OL-Saison sammeln dürfen.

Für die TSV spielten: Mailee, Marie, Laila, Rike, Mariam, Anna-Lena, Anna, Saskia, Phae.

TSV Burgdorf I – Northeimer HC 27:21 (13:8)

Dienstag, 24. April 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus