Hand, Herz, Heimspiel

wC1: Auswärtssieg bei der HSG Badenstedt

Am Sonntag waren wir zum Rückspiel bei der HSG Badenstedt zu Gast. In der letzten Zeit hatten wir verstärkt an der Abwehrarbeit gefeilt, und das konnte man von Beginn an recht gut sehen. Allerdings taten auch wir uns insbesondere in der ersten Halbzeit mit der guten und beweglichen Abwehr der Mädels aus Badenstedt schwer. Insgesamt fehlte unserem Angriffsspiel eigentlich über die gesamte Spieldauer ein wenig das Tempo und die Präzision, die uns sonst immer ausgezeichnet hat. So entwickelte sich in Halbzeit 1 ein enges Spiel, indem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Bei Badenstedt konnten sich offensiv immer wieder der Rückraum in Szene setzen und wir lösten im Angriff viele Situationen im 1 gegen 1. Ab der 15. Spielminute kam uns dann sicherlich entgegen, dass die RL aus Badenstedt, die bis dahin bereits 3x getroffen hatte und auch hinten ein starkes Spiel machte, aufgrund ihrer 2. Zeitstrafe weitestgehend auf der Bank blieb. So ging es mit einer knappen Führung für uns in die Halbzeit. 

Die Geschichte der 2. Halbzeit ist schnell erzählt. Wir hatten uns besser auf den Rückraum der Mädels aus Badenstedt eingestellt und zwangen sie immer häufiger ins Zeitspiel (und damit schwierige Würfe aus 8-9 m) oder in Wurfentscheidungen von außen, von denen dann Maria einige Würfe entschärfen konnte. Vorne spielten wir weiterhin unsere Qualitäten im 1 gegen 1 aus, und konnten uns so zwischen der 31. Minute und der 43. Minute mit einem 9:1-Lauf von einem 12:13 Rückstand auf einen 21:14 Vorsprung absetzen. Diesen 8-Tore-Vorspung verwalteten wir dann, trotz einiger technischer Fehler, sicher bis zum Schlusspfiff. Insgesamt ein weiteres gutes Oberliga-Spiel unserer Mädels mit einer starken Abwehrleistung und Luft nach oben im Angriff.

HSG Badenstedt - TSV Burgdorf I 19:27(9:10)


Für die TSV spielten: Mailee, Emely, Marie, Laila, Rike, Mariam, Anna-Lena, Anna, Saskia, Phae, Maria.

Donnerstag, 22. Februar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus