Hand, Herz, Heimspiel

wC1: Tolles OL-Spiel mit erfolgreichem Ende für die TSV-Mädels

Am Sonntag war mit dem VfL Stade der spielstarke Tabellenzweite zu Gast. Das Hinspiel ging in einem temporeichen Spiel auf hohem Niveau verloren, diesmal sollten die Punkte zu Hause bleiben.

Mailee, Emely und Marie waren bis zum Mittag noch beim HVN-Lehrgang und von dort ereilte uns leider die Nachricht, dass sich Emely erneut am Knie verletzte und zumindest für dieses Spiel am Abend ausfiel. Neben Janna und Rike war das nun unser dritter Ausfall und wir hatten gerade noch eine Auswechselspielerin auf der Bank. Glücklicherweise spielte unsere C2 zuvor, sodass sich Emily sofort bereit erklärte, uns zu unterstützen und dies auch toll meisterte. Danke dafür! Ansonsten hieß es für uns: kämpfen, zusammenhalten und alles geben. Diese Spiele unter erschwerten Bedingungen haben wir allerdings in guter Erinnerung, denn so haben wir in der Vergangenheit meist unsere beste Leistung gezeigt.

Und so spielten wir auch und gingen direkt mit einem 3:0-Lauf in Führung. Es folgt ein 5:1 und 6:2 - in dieser Frühphase des Spiels sahen wir keine Fehlwürfe und Mailee, Mariam und Laila netzten sicher ein. Die Mädels aus Stade brauchten etwas, um ins Spiel zu finden. Dies gelang allerdings immer besser und die sehr torgefährlichen Spielerinnen auf LA und RL netzten nun ebenso sicher nach und nach ein und erkämpften sich bis zu Halbzeit ein verdientes 16:14.

In Halbzeit 2 erspielten wir einen Torvorsprung von meist 2-4 Toren, der uns keineswegs die Sicherheit gab, dieses Spiel wirklich für uns zu entscheiden. Dafür waren die Stade Mädels einfach zu stark: Sie steckten nie auf und schafften erneut einige gute Durchbrüche gegen unsere Defensive und so konnten wir uns nicht weiter absetzen. Einige technische Fehler auf beiden Seiten führten zu unnötigen Ballverlusten. Glücklicherweise kämpften unsere Mädels unbeirrt und spielten sehr energisch im Abschluss. Wir sahen weiter wenig Fehlwürfe und haben auf der Platte eine toll zusammenspielende Mannschaft erleben dürfen. Die letzten Spiele waren noch mehr von Alleingängen und individueller Stärke geprägt, heute aber traten wir geschlossen als Team auf. Die Mädels ließen den Ball gut laufen, zogen parallel und spielten geduldig bis sich die Lücke ergab. Wir sahen tolle Doppelpässe und Zuspiele zum Kreis, die in den allermeisten Fällen sicher und souverän verwandelt wurden. In der Abwehr arbeiteten sie weiter konsequent und so zogen wir nun Tor um Tor davon. Es konnten sich inzwischen nahezu alle in die Torschützenliste eintragen, sodass wir nicht berechenbar waren und von allen Positionen gefährlich auftraten.

In der 40. Spielminute stand es 28:21. Langsam ließen unsere Kräfte nun nach und Stade nutzte das in der bekannt spielstarken Weise. Sie verkürzten immer weiter den Abstand, so stand es in der 47. Spielminute nur noch 31:28. Mit viel Ruhe und Geduld spielten wir jedoch zu Ende und jubelten am Ende über den Sieg in Höhe von 33:29.

Den Zuschauern wurde wirklich ein tolles wC-Jugend Oberliga-Spiel auf hohem Niveau geboten. Ein Spiel auf Augenhöhe, zu jeder Zeit sehr fair mit wirklich talentierten Spielerinnen auf beiden Seiten. So macht Handball am Samstagabend richtig Spaß. Danke an beide Teams und an das Stader Trainergespann!

Für die TSV spielten: Mailee, Marie, Laila, Mariam, Anna-Lena, Anna, Saskia, Maria, Emily B.

Donnerstag, 22. Februar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus