Hand, Herz, Heimspiel

wC1: Zweiter Tabellenplatz in der Oberliga Ost verteidigt

Bei unserem Auswärtsspiel in Northeim stand uns einmal mehr ein harter Brocken bevor. Mit dem Northeimer HC waren wir punktgleich und nur durch unser besseres Torverhältnis lagen wir auf dem 2. Tabellenplatz.

Wir wussten also, dass wir von Anfang an engagiert und konzentriert auf der Platte stehen mussten. In der ersten Halbzeit setzten das die Burgdorfer Mädels grandios um: die Abwehr verschob zuverlässig und machte die Gegnerinnen immer wieder gut fest. Vorne spielten sie sehr dynamisch und so konnte Anna bald als erste für uns treffen. Der Ball lief flüssig und immer wieder kamen unsere Spielerinnen durch ein ausgesprochen gutes Zusammenspiel zu klaren Chancen. Nach und nach konnten wir uns so immer weiter absetzen, so dass wir in der 18. Minute mit 5 Toren führten. Die Körpersprache stimmte in Abwehr und Angriff, das Spiel war spielerisch auf hohem Niveau. Zwei etwas unkonzentriertere Minuten langten allerdings, damit Northeim wieder etwas herankam und wir bei einem Stand 14:17 in die Pause gingen.

In der Kabine mahnten die Trainer jetzt nicht nachzulassen und die Northeimer nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen, die jederzeit gefährlich werden können. Gerade das gelang allerdings nicht gut, so dass es bald 18:19 stand und wir schon in der 32. Minute eine Auszeit nehmen mussten. Die Abwehr war zu passiv und ließ den Rückraum immer wieder ungehindert zu Torerfolgen kommen. Besonders Nieke bekamen unsere Spielerinnen nicht in den Griff. Auch im Angriff wurde die Fehlerquote höher und selbst klar herausgespielte Chancen wurden nicht konsequent genutzt. Jetzt war es ein Spiel auf Augenhöhe mit dem Momentum auf Northeimer Seite, die von der Halle gut unterstützt wurde. In Führung gehen konnten sie allerdings nicht, weil wir dagegen immer wieder hielten. In der 48. Minute konnte Maria einen 7m entschärfen und im Gegenzug erzielten wir die letzten beiden Tore. Saskia traf mit dem entscheidenden Tor zum 27:29 und markierte so den Endstand.

Insgesamt sind wir mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden. In der zweiten war sicherlich Licht und Schatten, aber die Mädels haben zusammengehalten und sich den Sieg erkämpft. In dieser sehr engen Staffel, wo jeder gegen jeden gewinnen kann, war es ein sehr wichtiger Sieg für uns.

Es spielten: Maria (TW), Phae (TW), Laila, Anna, Emely, Marie, Mailee, Saskia, Rike, Mary, Anna-Lena

Dienstag, 24. April 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus