Hand, Herz, Heimspiel

wD: Auswärtssieg in Laatzen

Am Sonntag, 10.12.2017, stand die Auswärtspartie gegen die HSG Laatzen-Rethen auf dem Programm. Die Laatzener Mädels waren Tabellendritter und nach dem Hinspiel musste man sagen, dass sie abgesehen von der Mannschaft aus Sarstedt sicherlich unser stärkster Gegner gewesen sind, da ihr Kader recht breit aufgestellt ist. Erschwerend kam noch hinzu, dass wir aufgrund von Erkrankungen und Verhinderungen mit einem Kader von lediglich 9 Spielerinnen, davon noch 2 Mädels angeschlagen, anreisten.

Unter diesen Voraussetzungen galt unsere ganze Konzentration einer stabilen Abwehr und einer guten Einteilung unserer Kräfte. Wenig Fehler, ein konsequenter Torabschluss und eine starke Deckung waren die Devise. Zum Start, möglicherweise lag es an der frühen Uhrzeit, taten wir uns insbesondere offensiv wieder ein wenig schwer, uns gute Chancen heraus zu kombinieren. Viele einfache Ballverluste, und eigentlich das gesamte Spiel über wenig Bewegung im Angriff, prägten die erste Halbzeit. Unsere Deckung stand wieder gut, so dass wir uns nach einem Zwischenstand von 1:1 nach 5 Spielminuten, aufgrund unserer individuellen Stärke bis zur Halbzeit auf 9:5 absetzen konnten.

Zur zweiten Halbzeit wechselten wir wie vereinbart auf der Torhüterposition. Laura, die erkältet war, bekam „Schonzeit“, ging ins Tor und machte ihre Sache dort, wie auch Celine in Halbzeit 1, ganz prima. Celine besetzte fortan die Kreisläuferposition und Lara wechselte in den Rückraum. Bis zur 24. Spielminute brauchten die Mädels, um sich in dieser neuen Konstellation zu finden, und es sah schon fast so aus, als ob uns das Spiel aus den Händen gleiten sollte. Laatzen verkürzte bis auf 9:8, bevor wir unser erstes Tor in der 2. Halbzeit erzielen konnten. In der Folge wechselten sich dann Tor und Gegentor ab und erst beim 15:11 durch Lana, 2 Minuten vor Spielende, wurde der hart umkämpfte Sieg unter Dach und Fach gebracht.

Großes Lob an alle 9 Spielerinnen, die sich diesen Sieg durch ihren Einsatz unter diesen widrigen Umständen redlich verdient haben. Jetzt wird in dieser Woche hoffentlich noch einmal eifrig trainiert, bevor zum Jahresabschluss am Donnerstag unsere Weihnachtsfeier auf der Agenda steht. Nächstes Spiel ist dann im Januar das Heimspiel gegen Bothfeld.

Folgende Spielerinnen waren gegen Laatzen-Rethen im Einsatz: Lana (5 Tore), Laura (6 Tore), Nazan, Finja S., Dana S., Dana K., Clara (2 Tore), Lara (2 Tore), Celine.

Donnerstag, 18. Januar 2018

Designed by elutions IT-Systemhaus