tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

Last-minute Sieg der mC1 in Groß-Lafferde

Die C1-Jugend hat beim MTV Groß-Lafferde in letzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge ziehen können und gewann ihr Auswärtsspiel knapp mit 24:25.

Wegen einiger Ausfälle hatte das Trainerteam Marie Heinze und Koray Ayar einige Umstellungen vornehmen müssen, und so starteten ihre Jungs leider nicht so griffig wie gewohnt. In der Abwehr gelang es weder die starke Rückraumreihe der Lafferder ausreichend zu attackieren, noch das Kreisläuferspiel zu unterbinden. Und vorne wurden zahlreiche Bälle verworfen. So lag die TSV die gesamte 1. Halbzeit zurück, und der Rückstand wuchs zeitweise auf 5 Tore an. Zur Halbzeit hatte sich das Team wieder etwas herangearbeitet, und bei 13:10 wurden die Seiten gewechselt. "In der Pause sind wir richtig laut geworden, aber wir mussten die Mannschaft aufrütteln", so berichtete Ayar über die Halbzeitansprache des Trainerteams.

In der 2. Halbzeit konnten die Trainer auf Julius Pöthke zurückgreifen, der krankheitsbedingt länger ausgefallen war. Die Mannschaft nahm sich die Ansprache zu Herzen und setzte das in eine deutlich verbesserte Abwehr- und Angriffsleistung, die zu leichten Ballgewinnen und einfachen Toren führte. So hatte die TSV in den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit den Vorsprung der Lafferder egalisiert. Nach 43 Minuten schien das Team beim 19:23 endgültig auf die Siegerstrasse einzubiegen, brachte sich aber durch den Rückfall in alte Muster selbst wieder in Bedrängnis. Lafferde holte auf und erzielte in der 49. Minute den 24:24 Ausgleich. Doch die TSV blieb cool, und Moritz Edlich versenkte 10 Sekunden vor der Schlusssirene den entscheidenden und umjubelten Ball im gegnerischen Tor.

TSV: Gent - Manfraß (6), Pöthke (6/1), Edlich (5/1), Kothe , Hassaan (je 3), Heldermann (2/1), Henjes, Kuhlmann, Nickel, Marotzke, Stelmokas

mC1 bleibt in der Erfolgsspur

Die männliche C1 Jugend der TSV Burgdorf blieb in der Oberliga Süd auch gegen die JSG Weserbergland in der Erfolgsspur und gewann ihr Heimspiel mit 30:21.

Wie bei den letzten Spieltagen auch, brauchte die TSV ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden. Das galt insbesondere für den Angriff, wo gut herausgespielte Chancen häufig unkonzentriert verworfen wurden. Die Abwehr arbeitete allerdings engagiert und hielt die groß gewachsenen Rückraumspieler der JSG vom TSV-Tor fern. So setzte sich die TSV mit einem 5:1 Lauf zum ersten Mal vom Gegner ab und gingen in der 13. Minute mit 8:3 in Führung. In der Folge ließen die TSV'ler wieder nach, verloren sich zu viel in Einzelaktionen oder begingen zahlreiche technische Fehler. Angetrieben durch ihren flinken Mittelmann arbeitete sich die JSG zur Halbzeit auf 2 Tore heran. Mit 14:12 wurden die Seiten gewechselt, und das Trainerduo der TSV ging leicht angesäuert in die Kabine.

Offensichtlich fanden Marie Heinze und Koray Ayar die richtigen Worte, denn ihre Jungs arbeiteten auf einmal viel konzentrierter und konnten häufig Ballgewinne in schnelle Tore umsetzen: Nach 35 Minuten hatte die mC1 einen beruhigenden 8 Tore-Abstand erarbeitet, den sie in der Folgezeit routiniert verteidigte, auch wenn die Anzahl der technischen Fehler weiterhin zu hoch blieb. Die TSV Trainer gaben nun allen Spielern ihre Spielzeiten, ohne dass es den Vorsprung beeinträchtigte. Schade und unnötig, dass ein bis dahin sehr faires Spiel in den letzten 5 Minuten durch 2 rote Karten aufgeregt und hektisch endete.

TSV: Gent, Wolter - Edlich (9), Nickel (5), Kothe, Heldermann, Dominikovic (je 3), Perl, Kuhlmann, Marotzke (je 2), Friedrichs (1)